Mobbing und Diskreditierung oder “Ich mach’ mir die Welt, Widdewidde wie sie mir gefällt”

Anzeigen

Kollektiv Mobbing, Diskreditierung und Klatsch und Tratsch am Limit!

Es hat Tage gedauert, bis ich alle “wichtigen Tatbestände”, mit Ausnahme der schon als eindeutig widerlegten, für die Protagonisten ausfindig gemacht hatte: Folgendes Szenario, geschehen im Laufe von vielleicht 8-10 Jahren (habe kein Zeitgefühl dazu): Es ist ja nicht ungewöhnlich, dass nicht jedem ein Schützenfest-Spektakel zusagt und man das mal äußert, dass nicht jeder mit der Kirche als Institution etwas anfangen kann und man das sagt, dass man nicht einverstanden ist, wenn innerhalb einer gemeinsamen Geschäftsbeziehung der andere einen verarschen will, indem er nahezu nichts beiträgt oder ein anderer krude Vorstellungen von finanzieller Beteiligung an fremden Mobiliar hat! Dass man bei unnötigen Dienstleistungen in einer Autowerkstatt reserviert reagiert oder bei dreisten Verkäuferinnen irgendwann einmal die Nase voll hat und dem Geschäftsleiter zu denken gibt, dass Mitarbeiter sehr fremdartig auf einen reagieren, möglicherweise, weil Sie gerade Tratsch verdauen und meinen, dass man seinem Gegenüber während der Arbeitszeit “dumm” kommen darf. Und wenn dann noch einfältige “Damen” einem ein freundliches “Hallo” oder ein fröhliches “guten Morgen”, als den angestrebten Beginn einer Beziehung unterstellen wollen oder weil man bei anderer Gelegenheit seinen männlichen Instinkten folgend mal einen Blick auf ein weibliches Hinterteil wirft, was dann als Belästigung erkannt und hochgespielt verbreitet wird. Wenn jeder Beteiligte sich dann noch dahingehend rechtfertigt, das man selbst ja keinerlei Fehler gemacht hat (“Das wäre ja wohl noch schöner“), aber sicherheitshalber alles dramatisiert auf sein Vis á vis schiebt, dann ist der Rekonvaleszent weit von einer Genesung entfernt und “diese” Gesellschaft definitiv nicht gesellschaftsfähig! Plötzlich könntest Du ja sogar ein Mörder oder Vergewaltiger sein – bestimmt ist das so! Bingo! Und schon ist das Zerrbild Perfekt!

So und was passierte dann? Ich will gar nicht erst behaupten, ich wäre “umgänglich”! Jedenfalls nicht für die, die mich auf die eine oder andere Weise “verarschen” wollen. Und um genau diese Leute gehts ja – hier offensichtlich im Kollektiv agierend. Aktion und Reaktion halt. Ich hätte nichts gesagt, wären nur die Personen, die direkt in eine der oben dargestellten Situation involviert gewesen wären, die Meinungsäußerer. Das ist aber nicht der Fall – hier mobbt das Kollektiv und dass aus Gründen die kein Trittbrettfahrer nachvollziehen kann, die mich z.B. nicht mal näher kennen. Was dem ganzen also unzweifelhaft fehlt, ist die Verhältnismäßigkeit.

Wie so häufig ist es Verständnislosigkeit aus Mangel an Wissen und/oder Empathie, Einfältigkeit oder schlichte Boshaftigkeit, was diese Situation befeuert. Aber eigentlich ist es grundsätzlich einfach Unwissenheit – man glaubt das, was man glauben will, gleich ob das so war oder völlig anders. So einfach ist das!

Nun ist so eine “Schmierenkomödie” aber von einer rationalen Betrachtung unzweifelhaft so weit entfernt, wie die Märchen die sie erzählt, von der Wahrheit. Selbst wenn sie 50 mal von unterschiedlichen Personen erzählt wird, fällt es zurück auf letztlich doch nur eine Hand voll unsympathischer Zeitgenossen, auf deren Mist das gewachsen ist. Alle anderen Protagonisten sind instrumentalisierte Komparsen! Der Witz schlechthin ist, dass mich davon viele nicht einmal kennen ;)) – Und der Grund dafür? Du meine Güte! Ich bin einfach eine völlig andere Persönlichkeit (180° konträr) als Ihr und ein paar Persönlichkeits-Typen passen halt nicht zueinander! So einfach ist das tatsächlich!

Und statt sich sogleich im Empörungsmodus zu demonstrieren, nehmt es doch einfach mal “sportlich” und schaut vor allen Dingen auf Eure eigenen Füße. Dann habt Ihr in jedem Fall schon mal die richtige Haltung! Dieser überhitzten Debatte fehlte seit je her eine sachliche Grundlage – dann wäre allerdings auch gar nichts passiert. Aber leider ist eine faire Diskussion mit Euch ebenso wahrscheinlich, wie der Rücktritt von Donald Trump, dem Ihr mit Eurem Verhalten dafür alle Ehre macht.

Brakeler Tratschweib

/* no comment */

Ihr könnt zwar austeilen, aber selbst keinerlei Kritik ertragen. Wer sich dermaßen selbst überschätzt und sich für so unglaublich wichtig hält, wer alles gleich persönlich nimmt, jedes Wort der anderen auf die Goldwaage legt, aber sich selbst alles gestattet und durchgehen lässt, der darf mich nicht kritisieren. Das Ihr dann auch noch so kollektiv intrigant sein, was für mich jetzt wirklich keine Auszeichnung wäre, deren wegen ich übermäßig viel Energie investieren würde, erwähne ich hier nur im Nebensatz!

Auch meint Ihr offensichtlich, es sei Schwäche nicht großartig auf Eure Anfeindungen zu reagieren. Im Gegenteil ist es mir Egal was Leute, die mir niemals in Freundschaft begegnen würden, über mich denken. Das gilt gleichfalls für die Opportunisten unter Ihnen – die, die sich nicht entscheiden können welcher Seite sie nun den Vorzug geben wollen. Beides geht jedenfalls nicht! Dennoch habt Ihr es ja offensichtlich nötig, aus einem inneren Zwang heraus, Euren übersteigerten Geltungsdrang demonstrieren zu müssen. 

Eurer Problem ist Hausgemacht und heißt Größenwahn! Weitere Attribute spare ich mir:

Der Weise lässt was er nicht tun (o. ändern) kann. Nur der Dumme tut was er nicht lassen kann.

Ich mag Menschen mit Rückgrat, Charisma und einer ausgeprägten Persönlichkeit, die offen Ihre Meinung sagen und sich nicht instrumentalisieren lassen, nur weil es einfacher ist “dazu” zu gehören, statt sein eigenes “Standing” zu vertreten. Ihr macht Euch daher ziemlich lächerlich mit dieser ganzen Mobbing-Fake-Orgie, den dämlichen Grimassen und all den anderen unsympathischen Charaktereigenschaften. Wer Rufmord begeht, andere mit übler Nachrede verunglimpft, der ist nicht weniger als bloß ein Krimineller. Keine Ahnung, ob Euch das Grundgesetz unbekannt ist, aber Hass und Dummheit sind keine Meinung – sondern schlichter und gehässiger Unfug!

Und hättet Ihr die Mobbing-Nummer gelassen – ich würde auch nichts sagten! Aber wer sich für so wichtig hält, dessen größenwahnsinnige Meinung wird von den richtigen Leuten, auch richtig eingestuft: Als einfältig, empathielos und nach Pennäler Art. Was Ihr oder euresgleichen dazu sagt? Wenn interessierts?

One Reply to “Mobbing und Diskreditierung oder “Ich mach’ mir die Welt, Widdewidde wie sie mir gefällt””

  1. Seit geraumer Zeit ist klar, dass ein System hinter diesen, sagen wir mal mitleidig “unsportlichen”, Angriffen steckt. Wer einem nicht gefällt, der wird intrigiert, diskreditiert, diffamiert und was weiß ich noch alles. Und das Kollektiv macht mit! Motto eben: “Ich mach‘ mir die Welt, Widdewidde wie sie mir gefällt“. Deswegen steht deren Motto ja auch in der Headline!
    Neu ist allerdings, dass ich nicht das einzige Opfer sein kann. Im Nachhinein verwundert das aber auch nicht. Ich bin zwar ein eher seltener Persönlichkeitstyp, der mit solchen Kulturbanausen echt nichts anfangen kann, aber ich bin auch nicht der einzige, normal tickende Mensch hier!
    Denn wer will schon mit Rechtsaußen angesiedelten, kollektiv agierenden (weil allein zu feige dazu), ignoranten Rechtsversager zu tun haben, die null Interessen außer den oben genannten haben, dazu einfältig, dreist und mindestens gehässig oder boshaft sind! Fiesewichten wie diesen gehört die rote Karte gezeigt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.